Äbtissinen

37 Äbtissinnen regierten das Saarner Kloster in seiner langen Geschichte

1. Wolberna 1214 - 1237 (?)
2. Aleidis --
3. Agnes 1262 urkundl. erwähnt
4. Gud(ul)a von Elberfeld rd. 1289 -
5. Berta --
6. Isentrud --
7. Margaretha 1311 - urkundl. erwähnt
8. Nesa de Rynem (Agnes von Rheinheim) 1344 - urkundl. erwähnt
9. Sophia von Issum 1351 - 1367 urkundl. erwähnt
10. Vrederunis rd. 1367 -
11. Lieverardis von Issum rd. 1383 – 1407
12. Aleleid von der Vorste rd. 1410 – 1413 (?)
13. Elisabeth Alstaden 1413
14. Sophia Winkelhausen rd. 1420 – 1441
15. Eva van der Horst rd. 1441 – 1476
16. Sibilla von Süverlich nach 1470
17. Margaretha von Heiden 1476 – 1490
18. Catharina von Gysenberg 1495 – 1514
19. Mechthild von Schirp 1515 – 1532
20. Catharina Sobbe von Grimberg 1532 – 1546 (47 ?)
21. Eva Schilling von Gustorf 1547 – 1570
22. Clara von Virmondt 1570 – 1574
23. Aswera von Wittenhorst 1574 – 1578
24. Margaretha von Kalkum gt. Lohausen 1578 – 1599
25. Anna von Baxen 1600 - 1605 (07 ?)
26. Margaretha von Holtrup zu Irnich 1608 – 1619 (resignierte)
27. Anna von Deutz zu Kaulen 1619 – 1641 (resignierte)
28. Agnes von Hillen zu Helden (bei Venlo) 1641 – 1652
29. Anna Gertrud von Hillen zu Helden (bei Venlo) 1652 – 1676
30. Gertrud Mechthild von Bronsfeld 1676 – 1688
31. Anna Maria von der Voordt 1688 – 1691
32. Maria Magdalena von Brempt 1691 – 1720
33. Maria Theresia von Reuschenberg zu Selicum 1720 – 1741 (+ 1743)
34. Johanna Wilhelmina von Bentinck 1741 – 1773
35. Maria Theresia von Brederode 1773 – 1796
36. Josepha von Nagel zur Gaul 1796 - 1797
37. Agatha (Friederica) von Hinsberg 1797 – 1808

 

(Quellen: Günter von Roden: Die Zisterzienserinnenklöster Saarn, Duissern und Sterkrade, Germania Sacra Nr.18 Neue Foge, 1984 - Saarner Äbtissinnen unter Nr. 1, 2, 4 bis 37

Die Liste wurde durch Nr. 3 ergänzt aufgrund einer Anmerkung von Anja Ostrowitztki in:

"Die Ausbreitung der Zisterzienserinnen im Erzbistum Köln", 1993

(Nach einer Urkunde des Historischen Archivs der Stadt Köln, HAStK Schrein Dilles Urk. 1/1 (1262), beurkundete der Kamper Abt Albert 1262 einen Erbverzicht. Hierbei werden die Saarner Äbtissin Agnes und die Töchter Conegundis und Beatrix einer Kölner Familie Ludolf und Elisabeth Grins genannt.)